AMD hat die Big Navi-Grafikkarten vorgestellt!

AMD hat die Big Navi-Grafikkarten vorgestellt!

Hauke R28. Okt, 2020 - 2 min Lesezeit

AMD hat in einem Live-Event auf YouTube die Radeon RX 6000-Serie vorgestellt. Und das, was Dr. Lisa Su, AMDs CEO, vorgestellt hat, gleicht der Vorstellung der Ryzen 5000-Serie!

In den präsentierten Slides liegt die Radeon RX 6800 XT gleich auf mit der RTX 3080! Und es kommt noch krasser: Die RX 6900 XT liegt auf dem Niveau der RTX 3090!

Natürlich sind solche Vorstellungs-Events viel Marketing und es wird gerne mehr Versprochen, als am Ende wirklich geliefert wird.

Nachdem aber erste Performance-Leaks der neuen Ryzen-CPUs im Internet verfügbar waren, wurde der Versprochene scheinbar auch geliefert.

Hier noch einmal die Präsentation:


Die AMD Radeon RX 6800XT

Ab dem 18. November soll die Radeon RX 6800 XT verfügbar sein. Die Grafikkarte basiert auf der RDNA2-Architektur und wird in einem 7-nm-Prozess gefertigt. Hier die technischen Details:

  • Compute-Units (CUs): 72
  • Stream-Processors (Shader): 4.608
  • Game-Clock: 2.015 MHz
  • Boost-Clock: 2.250 MHz
  • Grafikspeicher: 16 GB GDDR6
  • Speichertakt: 16.000 MHz (effektiv)
  • Speicher-Interface: 256-Bit
  • Speicherbandbreite: 512 GB/s

Die AMD Radeon RX 6900 XT

Ab Dezember soll die Radeon RX 6900 XT in Rennen gehen. Mit der Enthusiast-Grafikkarte will AMD einen Konkurrenten für die RTX 3090 ins Feld führen. Hier die Spezifikationen:

  • Compute-Units (CUs): 80
  • Stream-Processors (Shader): 5.120
  • Game-Clock: 2.040 MHz
  • Boost-Clock: 2.330 MHz
  • Grafikspeicher: 16 GB GDDR6
  • Speichertakt: 16.000 MHz (effektiv)
  • Speicher-Interface: 256-Bit
  • Speicherbandbreite: 512 GB/s

Die RDNA2 GPU-Architektur

Wir werden noch ausführlicher über die RDNA2-Architektur berichten, sobald mehr Daten verfügbar sind. Eine der wichtigsten Eckpunkte der neuen Grafikchips ist die Infinity Cache-Technologie. Einige der Verbesserungen stellt AMD in dem folgenden Video vor:


Das AMD-Ökosystem

Mindestens genauso spektakulär wie die neuen Grafikkarten ist auch die Ankündigung, dass AMD Radeon und Ryzen nun eine verknüpfte Plattform darstellen.

Wer in seinem Gaming-PC eine Ryzen 5000-CPU, eine X570-Mainboard und eine Ryzen 6000-Grafikkarte verwendet, profitiert von AMD Smart Access Memory. Durch das Aktivieren des Features wird die Gaming-Performance um 5 Prozent gesteigert. In einigen Spielen sind sogar bis zu 11% Leistungszuwachs drin:


Updates folgen…

Wir müssen diese Informationen natürlich erstmal verdauen und verarbeiten. Mehr Hintergrund-Wissen und Informationen rund um RDNA2, Big Navi und Ryzen 6000 werden wir an dieser Stelle ergänzen.

Was interessiert euch besonders? Was sollen wir uns genauer anschauen? Wenn euch ein Thema rund um RDNA2 besonders interessiert, lasst es uns wissen und wir werden versuchen, euren Wissensdurst zu stillen.

amd Big Navi grafikkarten radeon RDNA2 RX 6000